In Ihrem Warenkorb
befinden sich (0) Artikel
 
Das könnte Sie interessieren

Kräutersalzmühlen mit Alpenkräutern aus Bio-Anbau (kbA)

Schweizer Alpenkräuter – sorgfältig gepflanzt und aufwändig geerntet, großzügig geschnitten und schonend getrocknet – in Verbindung mit grob-körnigem französischem Meersalz: das sind auf den Punkt gebracht die Zutaten der Kräutersalzmühlen von Swissalpine Herbs. Zum Verfeinern und geschmackvollen Würzen mit Aroma-Kombinationen von edlem Meersalz und duftenden Almkräutern!

Meersalz aus Frankreich plus Alpenkräuter aus der Schweiz

Grobkörniges Meersalz aus Frankreich gehört zu den besten der Welt und erlebt in der gehobenen Gastronomie, aber auch bei Hobby-Köchen momentan eine große Renaissance. Bei bestimmten Gerichten bietet es sich an, Kräuter und Salz zusammen zu mahlen und in einer Mischung auf die Zutaten zu geben, sei es bei Pasta oder Pizza, bei bestimmten Fleisch-, Geflügel oder Fisch-Arten, bei Kartoffel-Zubereitungen, Gratins, Raclettes oder Salaten.

Werden Salz und Alpenkräuter direkt zusammen gemahlen, entstehen ganz neue Geschmacksund Aroma-Kombinationen, die ein Plus für jedes Menü sind. Dabei kommen natürlich nur die besten, vollends ausgebildeten Kräuter zum Einsatz.

Hand in Hand mit der Natur für einzigartige Aromen

Das Aroma der Kräuter von Swissalpine Herbs entwickelt sich ganz langsam auf den Berghängen des Berner Oberlandes, in unzähligen Sonnenstunden auf den mineralstoffreichen Böden der Wiesen und Hänge. Die Saat, das Wachstum, die Ernte – alle einzelnen Schritte brauchen ihre Zeit, um den Alpenkräutern die Tage, Wochen und Monate zu gewähren, den sie benötigen, um ihr Aroma zur vollen Entfaltung zu bringen.

Die Bergbauern der Region lassen nicht nur ihr traditionelles Wissen in die Aufzucht und Ernte einfließen, sie bringen darüber hinaus auch unendlich viel Energie auf, um die Kräuter nach der Reife in Handarbeit zu ernten. Der Anbau im Einklang mit der Natur (ohne chemischen Dünger oder Pflanzenschutzmittel) hat hier genauso Tradition wie das Wissen um die Abläufe in den Bergen. Dass dies so bleibt prüft die BioSuisse Jahr für Jahr und zeichnet die Swissalpine Kräuter immer wieder aufs Neue mit der Bio Knospe aus.

Am gleichen Tag, an dem die Alpenkräuter geerntet werden, werden sie ins Tal transportiert und dort schonend getrocknet; danach werden die Kräuter und Blüten sehr grob geschnitten – jeder weitere Schnitt würde einen Verlust an wertvollen, schützenswerten Aromen bedeuten, die sich erst beim Kochen entfalten sollen. Auf dieser Basis können die Alpenkräuter dann im Anschluss mit dem Meersalz vermischt und in die Salzmühlen gefüllt werden.

Kräuter und Salz in perfekt abgestimmter Harmonie

Anders als bei den klassischen Kräutersalzmischungen variiert bei den Kräutersalzmühlen der Salz-Anteil zwischen 0% und 65%, je nach Mischung, Geschmack und Gericht. Der hohe Anteil der Alpenkräuter macht dabei die Mischungen zu etwas Besonderem, das jedem Gericht zusätzliche Geschmacks-Noten zu entlocken vermag.

Die Swissalpine Kräutersalzmühlen eignen sich zum Würzen der unterschiedlichsten Zutaten und Gerichte. Das Geschmacks-Bandbreite erstreckt sich dabei vom Alpen-Chili-Mix (u.a. mit 59% Meersalz, Cayennepfeffer aus der Schweiz, Fenchel, Oregano) über den Grill-Mix (u.a. mit 61% Meersalz, Paprika, Petersilie, Knoblauch, Majoran) bis hin zu Spezialitäten wie dem Alpenkräuter-Chili-Mix ohne Salz (mit Cayennepfeffer, Karotten, Oregano, Majoran, Paprika, Lauch). Aber probieren Sie die Kräutersalzmühlen einfach selbst aus!